Garten-News

15.06.2010 - 08:12 Uhr

Pflanzenerlebnisse für Kinder

Bild: floradania.

Kinder und Pflanzen sind eine vernünftige Kombination – die Jüngsten sammeln eine Menge wertvoller Erlebnisse, während ihre Pflanzen wachsen. Und am Ende können sie sogar ernten.

Kinder haben Interesse an einem eigenen Garten, um den sie sich selbst kümmern können und in den sie ganz nach Belieben ihre eigenen Pflanzen setzen können. Freja, 11 Jahre, erzählt:
"Ich finde, dass es Spaß macht, sich mit Pflanzen zu beschäftigen. Die Blumen haben tolle Farben und sehen ganz unterschiedlich aus. Manchmal haben sie auch duftende Blüten, aus denen man tolle Sträuße binden kann. Es gibt auch Pflanzen, die man essen oder zum Kochen verwenden kann."

Die leicht und schnelle Lösung: Pflanzkübel
Falls es Ihnen das Anlegen eines Gemüsegartens zu aufwändig ist, sollten Sie Ihrem Kind einen eigenen Pflanzkübel schenken. Suchen Sie einen Kübel aus, den Ihr Kind selbst dekorieren oder mit seinem Namen versehen kann und bepflanzen Sie diesen mit Sommerblumen in herrlichen, klaren Farben, wie z.B. Dahlien oder Pelargonien. Man kann die Gewächse auch nebeneinander pflanzen, sodass sich blühende und essbare Pflanzen den Kübel teilen – Ihr  Kind trifft die Entscheidung.

Ein Kübel voller Erlebnisse …
Die Kübellösung bietet viele Erlebnisse und macht weder Ihnen noch Ihrem Kind zu viel Arbeit.  Statten Sie die Kleinsten gleich von Anfang an mit Schaufel und Gießkanne aus, damit sie die Pflanzen selber pflegen können und die Wunder der Natur ganz alleine erleben. (fd)



 
© 2009 dehne internet