Lakritz Tagetes

Pflanzenbeschreibung

Die Lakritz-Tagetes ist eine eher seltene Pflanze mit- wie der Name schon sagt - intensivem Lakritz-Geschmack. Mit dem ausgeprägten Aroma ist die Pflanze ein „Muß" für alle Lakritz-Liebhaber. Erst ab Oktober zeigen sich die kleinen unscheinbaren weißen Blüten. Sie sind von der Größe und Farbe absolut nicht vergleichbar mit denen der bekannten Gartentagetes oder Studentenblume. Die durchschnittliche Wuchshöhe der Lakritz-Tagetes beträgt ca. 30 bis 40 cm.

Pflanzenverwendung

Das feine, dillartige Laub dieser buschigen Pflanze eignet sich für süße wie salzige Speisen und Kräutertees, Lakritz-Essig oder in Weißwein eingelegt. Sie ist aber auch eine wunderbare Pflanze für das kalorienarme Naschen zwischendurch. Einfach im Vorübergehen einige Blätter abschneiden und direkt essen. Rezept: Lakritz-Tee: frische Blätter klein schneiden und 2 Tl. in einer Tasse mit heißem Wasser aufgießen, 4 Min. ziehen lassen. Aparter Geschmack.

Pflanzenpflege

Blu-Lakritz-Tagetes ist mehrjährig, muss aber im Haus überwintert werden. Sie stehen am liebsten sonnig bis halbschattig. Im Schatten gedeihen Sie zwar auch, aber nicht so üppig. Die Pflanzen sind mit einem normalen Gartenboden zufrieden, sollten aber alle 3-4 Wochen biologisch gedüngt werden. Eine regelmäßige Ernte wird empfohlen, um die Seitentriebe zu fördern. Dazu einfach die Triebspitzen abschneiden.


zurück zur Auswahl
 
© 2009 dehne internet